Allnet Flat mit 1GB LTE Datenvolumen für 6.99 Euro monatlich!

zum Sonderangebot

Unbegrenzt surfen mit bis zu 225MBit/s ab 29.99 Euro pro Monat

zum Sonderangebot

LTE Speed mit 3GB und bis zu 50MBit/s für nur 12.99 Euro

zum Sonderangebot
Home / Allgemein / Deaktivieren, verlängern und aktivieren – Mailbox Einstellungen bei Allnet-Flatrates

Deaktivieren, verlängern und aktivieren – Mailbox Einstellungen bei Allnet-Flatrates

mailbox-deaktivierenDeaktivieren, verlängern und aktivieren – Mailbox Einstellungen bei Allnet-Flatrates  –  bei vielen Anbietern und Allnet-Flatrates ist die Mailbox bzw. die Mobilbox von Anfang an aktiv. Anrufer werden nach einer bestimmten Zeit darauf weiter geleitet um eine Nachricht zu hinterlassen. Das ist nervig für die Anrufer und auch für den Angerufenen, der dann die entsprechenden Nachrichten (so es denn überhaupt welche gibt) abhören muss. Gerade wer auch mental abschalten will ist mit einer deaktivieren Mailbox gut beraten.

Das Einrichten, Abschalten und Einstellen der Mailbox ist daher eine wichtige Funktion am Telefon. Moderne Handys und Smartphones bieten die entsprechenden Konfigurationen meisten direkt im Einstellungsmenü. Bei Android beispielsweise findet man die Mailbox-Einstellungen unter Einstellungen => Anrufe => Mobilbox sowie andere Anrufeinstellungen. Bei Apple unter iOS bietet die Funktion unter Voicemail an, die entsprechenden Einstellungen findet man unter dem Telefon Button. Dort wird die Voicemail abgezeigt, wenn sie aktiv ist.

Je nach Anbieter gibt es in der Regel auch Kurzwahl-Nummern mit denen man die Mailbox konfigurieren und deaktivieren kann. Die Nummern sind oft unterschiedlich. KabelBW hat beispielweise die 333, die Telekom die 3311. Die Discounter nutzen in der Regel die Einstellungen der jeweiligen Netzbetreiber mit. So kann man die Congstar Mailbox ebenso bedienen wie die Telekom Mailbox und die Systeme bei Vodafone und Otelo sind ebenfalls identisch. Schwieriger wird es dagegen, wenn ein Discounter mehrere Netze nutzt, wie das beispielsweise bei Klarmobil oder 1&1 der Fall ist. Bei diesen Anbietern sollte man vorher erst klären, welches Netz der eigene Tarif nutzt (beispielsweise per Hotline) und dann kann man die entsprechenden Mailbox Einstellungen vornehmen.

Mailbox per GSM-Code konfigurieren

GSM Codes sind universelle Steuercodes die jedes Gerät versteht. Unabhängig vom Hersteller oder Betriebssystem kann man damit unter anderem die komplette Mailbox deaktiveren. Zum Abschalten der Mailbox gibt es einen einfachen Befehl, der alle Anrufweiterleitungen und damit auch die Weiterleitung zum Mobilbox deaktiviert (Bild 1):

xx002x + grüne Hörertaste

Mailbox aktivieren: statt der 123456789 die eigene Rufnummer einsetzen
Mailbox aktivieren: statt der 123456789 die eigene Rufnummer einsetzen

Das Aktivieren der Mailbox ist nicht ganz so einfach wie das Abschalten. Man muss an dieser Stelle zum Einschalten der Mobilbox wieder eine Rufnumleitung zur eigenen Nummer einrichten. Dies erfolgt über denGSM Steuercode **002* gefolgt von der eigenen Rufnummer (Bild 2):

**002*eigene Rufnummer mit Vorwahl# + grüne Hörertaste

Damit wird die Rufumleitung nach Standardwerten zur Mailbox wieder in Betrieb genommen.

Zum Bearbeiten der Einstellungen der Mailbox gibt es weitere GSM Codes. Am häufigsten wird dabei die Zeit eingestellt, nach der die Mailbox aktiviert werden soll. Oft möchten Kunden diese Zeitspanne verlängern um mehr Zeit zu haben um ans Handy zu gehen bevor die Mobilbox aktiv wird. Die kann über folgenden Code vorgenommen werden

**002*eigene Rufnummer mit Vorwahl* Zeit# + grüne Hörertaste

Für Zeit muss ein Wert in Sekunden angegeben werden. Bei den meisten Anbietern ist es nicht möglich, hier Werte über 30 Sekunden ainzutragen.

Man kann die Mailbox im Übrigen auch direkt anrufen. Dazu reicht es zwischen die Vorwahl und die Rufnummer die 99 zu wählen.

mailbox-handyWeitere Steuerungscodes wären:

  • *#06# IMEI-Nummer (Seriennummer) anzeigen.
  • *31# vor einer Rufnummer – Eigene Nummer wird übermittelt (CLIR ein).
  • #31# vor einer Rufnummer – Eigene Nummer wird nicht übermittelt (CLIR aus)
  • *30# Wählen – Rufnummernnzeige eingehender Anrufe einschalten. (CLIP ein)
  • #30# Wählen – Rufnummernnzeige eingehender Anrufe ausschalten. (CLIP aus)
  • *43# Wählen – Anklopfen ein.
  • #43# Wählen – Anklopfen aus.
  • **21*Nummer# Wählen – Rufumleitung Normale Gespräche sofort auf eingegebene Nummer einschalten.
  • ##21# Wählen – Rufumleitung Normale Gespräche ausschalten.
  • *#21# Wählen – Status-Abfrage der Rufumleitung Normale Gespräche.
  • **62*Nummer# Wählen – Rufumleitung wenn nicht erreichbar auf angegebene Nummer einschalten.
  • ##62# Wählen – Rufumleitung wenn nicht erreichbar ausschalten.
  • *#62# Wählen – Status-Abfrage der Rufumleitung wenn nicht erreichbar.
  • **61*Nummer# Wählen – Rufumleitung nach dem 5. Klingeln auf angegebene Nummer einschalten.
  • **61*Nummer* Zeit # Wählen – Rufumleitung nach angegebener Zeit auf angegebene Nummer einschalten.
  • ##61# Wählen – Rufumleitung nach bestimmter Zeit bzw. 5mal Klingeln ausschalten.
  • *#61# Wählen – Status-Abfrage der Rufumleitung nach bestimmter Zeit bzw. 5mal Klingeln.
  • **67*Nummer# Wählen – Rufumleitung bei Besetzt auf angegebene Nummer einschalten.
  • ##67# Wählen – Rufumleitung bei besetzt ausschalten.
  • *#67# Wählen – Status-Abfrage der Rufumleitung bei Besetzt.
  • ##002# Wählen – Alle Rufumleitungen ausschalten.
  • ##004# Wählen – Alle Rufumleitungen ausschalten ausser Normale Gespräche.
  • *33*Code# Wählen – Sperrung aller abgehenden Anrufe einschalten.
  • #33*Code# Wählen – Sperrung aller abgehenden Anrufe ausschalten.
  • *#33# Wählen – Status der Sperrung aller abgehenden Anrufe abfragen.
  • *331*Code# Wählen – Sperrung aller abgehenden Auslands-Anrufe einschalten.
  • #331*Code# Wählen – Sperrung aller abgehenden Auslands-Anrufe ausschalten.
  • *#331# Wählen –  Status der Sperrung aller abgehenden Auslands-Anrufe abfragen.
  • *332*Code# Wählen – Sperrung aller abgehenden Anrufe, ausser im eigenen Netz, einschalten.
  • #330*Code# Wählen – Alle Anrufsperrungen ausschalten.
  • **04*Alte PIN*Neue PIN*Neue PIN# Wählen – PIN-Nummer ändern.
  • **042*Alte PIN2*Neue PIN2*Neue PIN2# Wählen – PIN-Nummer 2 ändern.
  • **05*PUK*Neue PIN*Neue PIN# Wählen – PIN mit der PUK-Nummer neu setzten
  • **052*PUK2*Neue PIN2*Neue PIN2# Wählen – PIN2 mit der PUK2-Nummer neu setzen

Daneben bieten die meisten Anbieter auch eine Oberfläche, um die Mailbox per handy zu steuern. Man ruft dann die entsprechende Zentrale an und kann über ein Sprachmenü auswählen, welchen Bereich der Mailbox man nutzen möchte. Auch auf diese Weise ist es möglich, die Mailbox abzuschalten und natürlich auch, sie wieder zu aktivieren.

Video: Mailbox abschalten bei Vodafone

About Redaktion

Ich beschäftige mich bereits seit 2005 mit dem Thema Telekommunikation und Mobilfunk auf dem deutschen Markt. Meine Spezialgebiete sind dabei die mobilen Datentarife, Prepaid-Karten und die Angebote der Handy-Discounter (insbesondere die Allnet-Flatrates). Bei Fragen und Anmerkungen stehe ich im Kommentarbereich gerne zur Verfügung.

Check Also

LTE bei Congstar – der aktuelle Stand

Kein LTE mehr bei Congstar – der aktuelle Stand – Kein LTE mehr bei Congstar …

2 comments

  1. TELE2 GSM 89430-xxx bitte zurück senden von der den pin code

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.