Zum Inhalt springen

1&1 Allnet Flat – Erfahrungen, Netz und Tarifdetails

1&1 Allnet Flat – Erfahrungen, Netz und Tarifdetails – 1&1 ist vielen eher aus dem Bereich der DSL-Anschlüsse bekannt, Das Unternehmen bietet mittlerweile aber auch eine breite Palette an Handys und Tarifen im Mobilfunk-Bereich an. Ende 2017 hat das Unternehmen die eigenen Allnetflat und Handytarife neu aufgestellt: Nun bietet alle Handyverträge des Unternehmens LTE an und der Speed beträgt LTE max – aktuell ist das im O2 Netz eine Geschwindigkeit von bis zu 225MBit/s. Die Vodafone-Angebote (die ohnehin kein LTE angeboten hatten) sind zwar nach wie vor verfügbar, haben aber einen extra Bereich bekommen und surfen auch nur bis maximal 50MBit/s LTE. Die LTEmax-Tarife nutzen alle nur noch das Netz von O2. Mittlerweile wurde bei 1&1 auch 5G freigeschaltet, allerdings nach wie vor nicht für alle Tarife. Die günstigeren Varianten unterstützen daher immer noch nur LTE. 5G Allnet Flat in allen Tarifen findet man aktuell nur direkt bei O2, Vodafone und der Telekom.

Die aktuellen 1&1 Allnet Flat

1&1 LTE S
1&1 LTE S
19.99€
Grundgeb.

(19.90€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (5GB 50Mbit/s)
Tarif im O2-Netz
24 Mon.
1&1 LTE M
1&1 LTE M
24.99€
Grundgeb.

(19.90€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (10GB 225Mbit/s)
Tarif im O2-Netz
24 Mon.
1&1 LTE L
1&1 LTE L
29.99€
Grundgeb.

(19.90€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (25GB 225Mbit/s)
Tarif im O2-Netz
24 Mon.
1&1 LTE XL
1&1 LTE XL
34.99€
Grundgeb.

(19.90€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (50GB 225Mbit/s)
Tarif im O2-Netz
24 Mon.
1&1 LTE XXL Unlimited
1&1 LTE XXL Unlimited
69.99€
Grundgeb.

(19.90€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (unlimit. 500Mbit/s)
Tarif im O2-Netz
24 Mon.

Den Überblick über alle Handy-Tarife gibt es hier: Allnet Flat Vergleich. Details zur Funktionsweise unseres Tarifrechnets haben wie hier zusammengefasst: So arbeitet unser Tarifrechner.


Wie man an der Tabelle sehr gut erkennen kann, sind derzeit alle Tarife von 1&1 mit Allnet Flat ausgestattet – dabei sind wohl die Gespräche als auch die SMS in alle Netze kostenfrei mit dabei. Der Unterschied zwischen den Tarife liegt in erster Linie beim monatlichen Datenvolumen.Die Laufzeit beträgt immer 24 Monate. Möchte man die Flat ohne Laufzeit buchen, erhöhen sich die monatlichen Kosten jeweils um 10 Euro. Nach Ende der Mindestlaufzeit werden ebenfalls 10 Euro monatlich mehr berechnet. Man sollte also den Zeitpunkt zur Kündigung nicht verpassen. Die Kündigung ist jeweils mit 3 Monaten Frist zum Ablauf der Mindestvertragslaufzeit möglich. Eine Datenautomatik gibt es bei 1&1 nicht.

1&1 setzt bei den Tarifen derzeit stark auf die Hardware. Das ist Unternehmensstrategie und wird sicher auch zukünftig so beibehalten. Die Tarife sind daher auch und vor allem interessant, wenn man ein neues Handy benötigt. Derzeit gibt es zur Allnet Flat von 1&1 auch ein Auto mit dazu (für 99 Euro extra im Monat). Das ist allerdings eher ein Werbegag – bleibt abzuwarten, wie viele Kunden dieses Angebot tatsächlich annehmen.

Aktuell bietet 1&1 dazu die Möglichkeit, die Allnetflat des Unternehmens 30 Tage zu testen. Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

Sollten Sie wider Erwarten nicht zufrieden sein, kündigen Sie einfach innerhalb des 1. Monats Ihren Vertrag – ohne Angabe von Gründen. 1&1 erstattet Ihnen umgehend einen eventuell gezahlten Gerätepreis und berechnet Ihnen lediglich speziell angefallene Verbrauchskosten (z.B. Auslandstelefonate) sowie tagesgenau die anteilige Grundgebühr.

Für die Rücksendung Ihres Smartphones oder Tablets nutzen Sie einfach den Rücksendeschein in Ihrem Paket. Sie können das Paket in jeder DHL-Filiale oder jedem Hermes PaketShop abgeben. Alternativ können Sie auch telefonisch unter 0721 96 00 unseren kostenlosen Abhol-Service beauftragen. So wird das Paket bequem montags bis samstags, an einem Tag Ihrer Wahl, zwischen 8 und 20 Uhr an Ihrer Wunschadresse abgeholt.

Wer sich also nicht sicher ist, ob 1&1 eine gute Wahl darstellt, kann relativ risikolos auch ausprobieren, ob die Allnet Flat und das Netz wirklich passen.

Die 1&1 Allnet Flat Young

Neben den normalen Handy Flatrate Tarifen bietet 1&1 auch noch ein spezielles Angebot für jüngere Kunden unter oder mit maximal 28 Jahren. Dabei ist kein Studentenausweis oder ein Schülerausweis notwendig, es reicht das Geburtsdatum. Für diese Kunden gibt es:

  • mehr Datenvolumen zu den 1&1 Allnet Flat
  • oder einen JBL Blautsprecher

Damit sparen junge Kunden bei dieser Flatrate Variante durchaus, sind allerdings auch auf maximal 5 bis 50GB Datenvolumen begrenzt. Die größeren Flat stehen nur in den normalen Tarifen zur Verfügung und sind nicht für junge Kunden verfügbar (zumindest nicht mit Rabatt). Ansonsten entsprechend die Young Allnet Flat von 1&1 im Aufbau den normalen Angeboten des Unternehmens.

Unbegrenztes Datenvolumen bei 1&1

Mittlerweile bietet 1&1 unter dem Namen 1&1 Allnet Flat 5G XXL unlimited auch eine unbegrenzte Allnet Flat an. Diese kostet 59.99 Euro im Monat und ist je nach Aktion in den ersten Monaten noch deutlich billiger. Damit unterbietet 1&1 die Preise der MagentaMobil XL Flat und auch von GigaMobil XL von Vodafone deutlich. Im O2 Netz gibt es zwar billigere Preise (die Flat starten ab 14.99 Euro) aber dann sind die Geschwindigkeiten auch deutlich langsamer (teilweise nur 2 MBit/s). Bei O2 bekommt man die unlimitierte Flatrate mit vollem Speed sowohl im LTE- als auch im 5G-Netz.

Unbegrenzte Allnet Flat im Überblick

Unbegrenzte Flat - Allnet unlimitiert nutzen
Unbegrenzte Flat – Allnet unlimitiert nutzen

Unbegrenzte Flat gibt es mittlerweile in allen Netzen und Power-Nutzer, die unlimitiert Surfen wollen haben damit inzwischen die Auswahl zwischen mehreren Anbietern und natürlich unterschiedlichen Preisen:


1&1 Netz und Netzqualität

1&1 hat Ende 2022 die ersten eigenen Mobilfunk Standorte in Betrieb genommen und arbeitet derzeit am Ausbau des eigenen Netzes.

1&1 schreibt zum eigenen Mobilfunk-Netz:

„Mit der Inbetriebnahme unseres OpenRAN-Netzwerks sind wir Pioniere, die nun in Deutschland den Beleg für das Funktionieren der weltweit modernsten Netztechnik liefern“, freut sich Ralph Dommermuth, Vorstandsvorsitzender der 1&1 AG, über den Beginn der Netzstart-Phase. In deren Rahmen werden, neben den ersten drei Antennenstandorten in Frankfurt am Main und Karlsruhe, in den nächsten Wochen weitere 50 bereits fertiggestellte Funkmasten in Städten wie Hamburg, Essen, Düsseldorf, Wiesbaden, Mainz, München und Freiburg sukzessive in Betrieb genommen.

1&1-Funkmasten werden stets mit Gigabit-Antennen ausgestattet und ausschließlich per Glasfaser an regionale Edge-Rechenzentren angeschlossen, in denen Standard-Server laufen. Geringe Abstände zwischen Antennen und Edge-Rechenzentren sorgen für sehr kurze Datenlaufzeiten und Echtzeitfähigkeit im gesamten Netz. Die eher kritisch zu betrachtende Marktpraxis, vorhandene 4G-Antennnen lediglich durch Software-Updates ohne Leistungssteigerung auf den 5G-Funkstandard umzurüsten, wird von 1&1 nicht angewandt.

Ohne 1&1 Netz wird weiterhin das Mobilfunk-Netz von O2 genutzt, so dass die Kunden mit einer Flatrate von 1&1 auch dann Netz haben, wenn noch keine 1&1 Standorte verfügbar sind.

In den Netztests belegt das O2 Netz allerdings regelmäßig den letzten Platz (hinter Vodafone und auch der Telekom). Das O2 Handynetz hat zwar aktuell die meisten Funkmasten, kann aber gerade beim Speed und der Verfügbarkeit von LTE noch nicht mit den beiden anderen D-Netz mithalten.

In den älteren Tarifen war auch Vodafone als Netzpartner noch möglich. Diese Tarife können auch weiterhin genutzt bzw. gebucht werden und bieten auch kein LTE, sondern lediglich 3G Verbindungen. Das war wohl auch ein Grund, warum 1&1 bei den neuen LTE Allnet Flatrates mittlerweile auf Vodafone verzichtet. Weitere Details zur Netzqualität gibt es beispielsweise auf mobil-helden.de

LTE und 5G bei 1&1

Die LTE Nutzung haben wir bereits angesprochen – sie ist derzeit bei 1&1 möglich. Sowohl die Vodafone-Tarife als auch die O2 Tarife bieten derzeit LTE Nutzung an, wobei die maximalen Geschwindigkeiten höchst unterschiedlich sind. Vor allem im O2 Netz bekommt man LTEmax – also immer den maximalen Speed, den das Mobilfunk-Netz zur Verfügung stellen kann.

Im 5G Bereich gibt es Unterschiede zwischen den Tarifen. Die größeren Allnet Flat können bereits das 5G Netz von O2 mit nutzen und surfen daher (passendes Handy und den 5G Netzausbau von O2 vor Ort vorausgesetzt) auch bereits mit 5G Geschwindigkeiten. Mit dem eigenen 5G Netz, das 1&1 früher oder später anbieten will, sieht es dagegen noch nicht so gut aus. Bisher laufen die Vorbereitungen, wann der Startschuss fällt ist aber noch nicht bekannt.

Das Unternehmen schreibt selbst zur Vorbereitung des eigenen 5G Netzes:

In den vergangenen Monaten haben wir die zentralen Voraussetzungen für den baldigen Start des 1&1 Mobilfunknetzes geschaffen: Wir haben Verträge mit Partnern für den Netzaufbau unterzeichnet, unser Glasfasernetz weiter ausgebaut und eine National Roaming-Vereinbarung mit Telefónica getroffen, die uns ermöglicht, unseren Kunden und Kundinnen bereits während der Aufbauphase unseres Mobilfunknetzes flächendeckenden Empfang zu bieten. Als Neueinsteiger setzen wir von Beginn an auf die neueste Technik: So bauen wir das europaweit erste vollständig virtualisierte Mobilfunknetz auf Basis der neuen OpenRAN-Technologie. So wollen wir den Wettbewerb beleben und einen Beitrag leisten, Deutschland bei 5G nach vorne zu bringen. … Beim Rollout kooperieren wir mit sogenannten Tower Companies – Funkturmbetreibern. Einen ersten starken Partner für unsere passive Netzinfrastruktur haben wir kürzlich mit Vantage Towers gewonnen. Über die Kooperation erhalten wir Zugang zu tausenden bereits bestehende Funkmasten und sparen so wertvolle Zeit für aufwendige Standortakquise ein. Zudem schont die langfristige Anmietung von Funktürmen Umwelt und Ressourcen. Mit dem Bau unseres innovativen Mobilfunknetzes investieren wir in den kommenden Jahren erheblich in digitale Infrastruktur Deutschlands.

Wie sich die Konditionen und Geschwindigkeiten der 1&1 Flat verändern werden, wenn es auch ein 5G Netz direkt von 1&1 gibt, kann bisher noch nicht gesagt werden. Man kann aber davon ausgehen, dass dann mehr Tarife diese Speed bekommen werden. Mehr dazu: Flat mit 5G

APN und Internet Einstellungen bei 1&1

Für den korrekten Zugang zum Internet müssen bei 1&1 je nach genutztem Netz unterschiedliche Zugangsdaten (APN) hinterlegt werden. Diese lauten wie folgt:

D-Netz-TarifeLTE-/5G-Tarife und E-Netz-Tarife
Name:Frei wählbar, z. B. 1und1Frei wählbar, z. B. 1und1
APN:web.vodafone.deinternet
Benutzername:Keine Eingabe erforderlichKeine Eingabe erforderlich
Kennwort:Keine Eingabe erforderlichKeine Eingabe erforderlich

Quelle: APN und Internet Einstellungen bei 1&1 Tarife

In der Regel sollten sich aber die Einstellungen automatisch setzen. Sobald die 1&1 Simkarte in ein neues Gerät eingelegt wird, bekommt der Nutzer eine SMS mit dem korrekten Zugangsdaten. Diese SMS muss einfach abgespeichert werden und dann kann der Internet-Zugang genutzt werden.

Falls es danach noch Probleme geben sollte, hilft oft ein Neustart der Gerätes um die Einstellungen korrekt zum übernehmen.

1&1 Erfahrungen und Kundenmeinungen

Positiv ist zu vermelden, das 1&1 einer der wenigen Anbieter ist, der sich aktiv gegen Netzsperren und für die Netzneutralität einsetzt. Allerdings gibt es selbst im DSL Bereich bei 1&1 eine Drosselung (für die man die Telekom heftig kritisiert hat). Sehr häufig beziehen sich die Berichte dabei auf andere Produkte des Unternehmens wie beispielsweise die Festnetz-Anschlüsse, Webmail oder die Server bzw. Hosting-Angebote. Einige Meinungen zu 1&1 haben wir hier zusammengestellt:

1&1 Allnet Flat mit Handy und Smartphone

Unabhängig davon, welche der drei Allnet-Flatrates gewählt wird, kann zu jeder Flat auch ein Smartphone mit gewählt werden. Der monatliche Preis erhöht sich dann um 10 Euro für das Gerät, je nach Handy und Anbieter kommt noch eine Einmalzahlung hinzu. 1&1 hat aber auch immer Geräte im Angebot die ohne jegliche Zuzahlung gekauft werden können, dann muss man nur die 10 Euro monatlich mehr bezahlen. Die Handys stehen allerdings nur in den Vertragsvarianten mit 24 Monaten Laufzeit zur Verfügung. Dazu sollte man beachten, das 1&1 zwar das Vodafone Netz nutzt, ansonsten aber komplett eigenständig ist. Hardware-Angebote bei Vodafone und exklusive Handys sind damit nicht automatisch auch bei 1&1 verfügbar.

1&1 unterstützt dazu eSIM und ist auch von Apple dafür zugelassen, so dass man mit einer 1&1 Flat auch die Apple Watch nutzen kann. Mehr dazu haben wir in diesem Artikel zusammengestellt: eSIM Flat | Apple Watch Flat

Handy mit Flat – ein Überblick

Handy mit Vertrag und Flat sind nach wie vor sehr beliebt, da man über die Laufzeiten der Allnet Flat die hohen Kaufpreise der Smartphones einfacher finanzieren kann. Daher haben Smartphone mit Flat auch immer lange Laufzeiten – in der Regel mindestens 24 Monaten, teilweise auch 36 bis 48 Monate.


Für wen lohnt sich die 1&1 Allnet Flat?

Die drei Flatrates richten sich an sehr unterschiedliche Nutzergruppen. Gerade die Pro Flat bietet sehr viel Leistung im Datenbereich, kostet dafür aber auch deutlich mehr als die normale Version der 1&1 Allnet Flat. Diese Variante richtet sich daher an Power-Nutzer die sowohl viel Telefonieren als auch oft ins Internet gehen. Die Einsteiger-Variante Flat Basic ist dagegen einen normale Allnet-Flat wie man sie auch aus anderen Netzen kennt und rechnet sich dabei bereits ab etwa 200 Minuten monatlich und einer normalen Internet-Nutzung mit dem Handy. Besonders hervorheben sollte man dabei das Netz von Vodafone: mit 1&1 bekommt man relativ günstig Zugang zum gut ausgebauten Datennetz des Anbieters.

1&1 – so findet man die aktuelle Rechnung

Bewertung für diesen Artikel
[Total: 1 Average: 5]