Zum Inhalt springen

Allnet Flat ohne Volumen-Begrenzung und Drosselung – diese Möglichkeiten gibt es

Allnet Flat ohne Volumen-Begrenzung und Drosselung – Bei den Allnet Flatrates gibt es bereits Gespräche und SMS so viel man möchte zum monatlichen Pauschalpreis. Bei Internet-Zugang über die Allnet Flatrates sieht es allerdings anders aus. Hier sind fast alle Tarife in Deutschland nach einem bestimmten verbrauchten Volumen begrenzt. Das ist natürlich ein Ärgernis, hat sich aber bereits seit Jahren nicht geändert. Viele Nutzer sind aus diesem Grund immer noch auf der Suche nach Tarifen und Möglichkeiten, ohne Volumenbegrenzung auch mobil zu surfen.

Mittlerweile gibt es bei allen Netzbetreibern die entsprechenden Tarif. Discounter haben aber bisher noch keine solche Flat mit unbegrenztem Volumen gestartet. Sobald diese da ist, werden wir sie hier mit vorstellen.

Im Drittanbieter Bereich gibt es aber einige Spezial-Angebote, die auch ohne Drosselung mit auskommen – auch diese Allnet Flat haben wir hier mit erwähnt. Insgesamt sind Allnet Flat ohne Drosselung auf dem deutschen Markt aber nach wie vor die Ausnahme und es dominieren nach wie vor die limitierten Allnet Flat mit einem monatlichen Freivolumen und einer Drosselung.

Die O2 Free unlimited Allnet Flatrate

O2 hat zum 4. Februar 2020 neue Flatrates ohne Datenlimit eingeführt und bietet nun unter dem Namen O2 Free unlimited Basic, Smart und Max gleich 3 Tarife in dieser Form an. Diese bieten jeweils kostenlose Gespräche und SMS sowie Datenvolumen so viel man möchte. Der Preis startet dabei ab 29.95 Euro und die Unterschiede liegen beim maximalen Speed. Die billigste Flat schafft nur Geschwindigkeiten bis 2MBit/s – LTE max gibt es leider nur bei der größten Unlimited-Flat. Man kann also in jedem Fall surfen so viel man möchte, aber muss teilweise geringe Geschwindigkeiten hinnehmen. Wie sinnvoll eine so langsame Flat ist, kann man durchaus auch kritisch diskutieren.

Weitere Tarife ohne Drosselung bei anderen Allnet Flat im O2 Netz gibt es bisher aber noch nicht.

Update: Mittlerweile bietet auch Freenet Funk eine Flat mit unbegrenztem Datenvolumen an. Dieser Tarif ist allerdings App-basiert und kostet 1 Euro pro Tag. Mehr dazu haben wir weiter unten zusammengestellt.

Wählen Sie ihre Allnet Flat
Anbieter-Suche

Gespräche

(in Minuten)

SMS

(Stück)

Internet

(in Megabyte)


Netz:

Prepaid/Postpaid

Internet-Speed:

Mindest-Laufzeit



Es wurden 86 passende Allnetflat gefunden.


29.99€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: unlimit. 2Mbit/s (3G)

Handy-Tarif im O2 Netz
24
Monat/e
Laufzeit
Surfen mit maximal 2MBit/s

29.99€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: 40GB 50Mbit/s (3G)

Handy-Tarif im Vodafone Netz
24
Monat/e
Laufzeit
+ 25 € MNP Bonus

34.99€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: 50GB 225Mbit/s (3G)

Handy-Tarif im O2 Netz
24
Monat/e
Laufzeit
10€ Rabatt
in den ersten 10 Monaten

34.99€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: 40GB 225Mbit/s (3G)

Handy-Tarif im O2 Netz
24
Monat/e
Laufzeit
bis zu 10 Sim, normale Drosselung

39.99€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: unlimit. 10Mbit/s (3G)

Handy-Tarif im O2 Netz
24
Monat/e
Laufzeit
Surfen mit maximal 2MBit/s

39.99€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: 60GB 225Mbit/s (3G)

Handy-Tarif im O2 Netz
24
Monat/e
Laufzeit
normale Drosselung

44.99€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: 60GB 225Mbit/s (3G)

Handy-Tarif im O2 Netz
1
Monat/e
Laufzeit
normale Drosselung

44.99€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: unlimit. 10Mbit/s (3G)

Handy-Tarif im O2 Netz
1
Monat/e
Laufzeit
Surfen mit maximal 10MBit/s

44.99€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: unlimit. 225Mbit/s (3G)

Handy-Tarif im O2 Netz
24
Monat/e
Laufzeit
bis zu 10 Sim,, normale Drosselung

59.99€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: unlimit. 225Mbit/s (3G)

Handy-Tarif im O2 Netz
24
Monat/e
Laufzeit
Surfen mit maximal 2MBit/s

64.99€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: unlimit. 500Mbit/s (3G)

Handy-Tarif im O2 Netz
1
Monat/e
Laufzeit
Surfen mit maximal 500MBit/s

69.99€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: unlimit. 500Mbit/s (3G)

Handy-Tarif im O2 Netz
24
Monat/e
Laufzeit
50€ Rabatt
in den ersten 6 Monaten

84.95€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: unlimit. 300Mbit/s (3G)

Handy-Tarif im Telekom (D1) Netz
24
Monat/e
Laufzeit
Hotspot Flat, unbegrenztes Datenvolumen, 3 Monate nur 19.95 Euro
Es werden aus Gründen der Übersichtlichkeit nur die 30 besten und günstigen Allnetflat dargestellt. Ist Ihr gewünschter Anbieter nicht mit aufgeführt besteht die Möglichkeit mit anderen Suchparametern den Allnet Flat Vergleich zu erweitern. Weitere Infos zu unserem Tarifrechnet gibt es hier: So arbeitet unser Tarifrechner.

Die O2 Free unlimited sind alle 5G ready und können daher kostenlos das 5G Netz von O2 mit nutzen, wo es bereits zur Verfügung steht. Für die Nutzung benötigt man aber natürlich auch ein passendes 5G Smartphone und wer auf 5G Wert legt, sollte vorher auf jeden Fall auf der Netzausbaukarte von O2 prüfen, ob diese Technik an der eigenen Adresse bereits angeboten wird.

MagentaMobil XL der Telekom

Seit März 2018 gibt es den ersten Tarif bei der Telekom, der unbegrenztes Datenvolumen ohne Drosselung enthält. Damit wurden die normalen MagentaMobil Telekom Tarife in dieser Hinsicht erweitert. Dieser Tarif biete LTE Speed bis 300MBit/s und kostet 84.95 Euro pro Monat. Das ist nicht gerade billige und auch deutlich teurer als die Tarife bei O2, dafür bekommt man hier dauerhaft und unabhängig vom Datenverbrauch schneller LTE. Auch bei der Telekom ist mittlerweile 5G kostenlos mit enthalten. Auch bei O2 gilt: andere Handytarife ohne Drosselung und Datenlimit gibt es bisher in diesem Netz leider noch nicht.

Folgende Tarife stehen zur Verfügung:

Telekom MagentaMobil Prepaid M
Telekom MagentaMobil Prepaid M
2.95€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (3GB 300Mbit/s)
Tarif im Telekom-Netz
1 Monat
Telekom MagentaMobil Prepaid L
Telekom MagentaMobil Prepaid L
14.95€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (5GB 300Mbit/s)
Tarif im Telekom-Netz
1 Monat
Telekom MagentaMobil Prepaid XL
Telekom MagentaMobil Prepaid XL
24.95€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (7GB 300Mbit/s)
Tarif im Telekom-Netz
1 Monat
Telekom MagentaMobil Prepaid Max
Telekom MagentaMobil Prepaid Max
99.95€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (unlimit. 300Mbit/s)
Tarif im Telekom-Netz
1 Monat
Telekom Magenta Mobil S
Telekom Magenta Mobil S
39.95€
Grundgeb.

(39.95€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (6GB 300Mbit/s)
Tarif im Telekom-Netz
24 Mon.
Telekom Magenta Mobil M
Telekom Magenta Mobil M
49.95€
Grundgeb.

(39.95€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (12GB 300Mbit/s)
Tarif im Telekom-Netz
24 Mon.
Telekom Magenta Mobil L
Telekom Magenta Mobil L
59.95€
Grundgeb.

(39.95€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (24GB 300Mbit/s)
Tarif im Telekom-Netz
24 Mon.
Telekom Magenta Mobil XL
Telekom Magenta Mobil XL
84.95€
Grundgeb.

(39.95€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (unlimit. 300Mbit/s)
Tarif im Telekom-Netz
24 Mon.

Den Überblick über alle Handy-Tarife gibt es hier: Handy Tarife Vergleich. Details zur Funktionsweise unseres Tarifrechnets haben wie hier zusammengefasst: So arbeitet unser Tarifrechner.


Im Vergleich zu den Tarife von o2 bietet die Telekom mittlerweile das deutlich besser ausgebaute Mobilfunk-Netz im 5G Bereich. Das Unternehmen erreicht nach eigenen Angaben mittlerweile etwa 90 Prozent der Bundesbürger mit der neuen Technik und daher hat man aktuell die besten Chancen, bei der Telekom 5G zu bekommen – auch wenn man nicht in einer Großstadt wohnt. Auch hier gilt aber natürlich, dass man für die 5G Nutzung eine Handy mit passender Hardware braucht, sonst ist die 5G Allnet Flat nur eine normalen 4G/LTE Flat.

Freenet Funk – Allnet Flat ohne Drosselung auf Tagesbasis

Oben hatten wir bereits Freenet Funk erwähnt und an dieser Stelle wollen wir nochmal im Detail auf diese Allnet Flat eingehen, denn das Unternehmen ist einer der wenigen Drittanbieter, die Allnet Flat ohne Drosselung anbieten. Dabei kann man für 1 Euro pro Tag ungedrosseltes Datenvolumen buchen – für den gesamten Monat zahlt man also etwa 30 Euro.

Das Unternehmen schreibt selbst zu dieser Flat:

Du kannst Dich täglich neu entscheiden (musst Du aber nicht): Brauchst Du morgen unlimited LTE Datenvolumen für einen Serienmarathon in der Bahn oder reicht 1 GB LTE? Grenzenlos telefonieren und SMS verschicken kannst Du innerhalb Deutschlands in beiden Tarifen. Wenn Du zufrieden bist, läuft Dein gebuchter Tarif so lange weiter, bis Du wechselst, pausierst oder kündigst. Und keinen Tag länger. … Deine Daten rauschen mit LTE mit bis zu 225 Mbit/s durch die Leitung. Ein 4G-fähiges Smartphone ist die Voraussetzung.

Im Vergleich zu O2 bekommt man trotz des günstigen Prepaid die ungedrosselte Allnet Flat mit LTE max Speed – man surft mit bis zu 225MBit/s im Handy-Netz von O2. Es gibt aber auch einige Punkte, die man beachten sollte:

  • Freenet Funk wird immer per Paypal abgerechnet. Man braucht also einen Paypal Account für die Nutzung, ein Bankkonto ist dagegen nicht notwendig.
  • Die Buchung erfolgt per App. Man installiert zuerst die App, darüber holt man sich dann die Simkarte für die Allnet Flat
  • der Support erfolgt per App oder WhatsApp – Geschäfte oder Shops gibt es nicht, auch keine Hotline

Die Freenet Funk App ist also in erster Linie für Nutzer gedacht, die sich auskennen und weniger für Einsteiger, die Beratungsbedarf haben.

1&1 Allnet Flat ohne Drosselung

1&1 bietet unter dem Namen 1&1 Allnet Flat XXL einen Tarif an, der ab und an auch unlimitiertes Datenvolumen bietet. Aktionsweise werden die Preise auch so weit reduziert, dass es ein interessanter Tarif ist, teilweise zahlt man aber auch um die 100 Euro für diese Allnet Flatrate ohne Drosselung – das ist dann eher wenig spannend. Wer also Glück hat und eine Aktion erwischt, in der die Flat günstig angeboten wird, kann durchaus einen guten Deal erwischen – zu einer dauerhaften Flat ohne Drosselung scheint sich 1&1 bisher noch nicht hinreißen lassen zu können.

Alternative: Die Dayflat unlimited Tagsflatrate

Die Hotspot-Flatrates der Telekom

Eine interessante Möglichkeit, Allnet Flat und Handytarife ohne Drosselung zu nutzen sind die MagentaMobil Tarife der Deutschen Telekom. Diese Angebote sind Allnet Flat im D1-Netz und bieten kostenlose Gespräche und SMS in alle Netze. Dazu gibt es auch LTE Internet-Flatrates, die allerdings volumenbegrenzt sind und je nach Tarif zwischen 1GB und 6GB Datenvolumen bieten. Dazu gibt es aber auch noch einen ungedrosselten Datenzugang: über die Hotspots der Telekom. Alle MagentaMobil Tarife haben mittlerweile eine kostenlose Hotspot Flat inklusive. Damit kann man das Hotspot Netz der Telekom kostenfrei nutzen und das ist mittlerweile recht gut ausgebaut. Das Unternehmen schreibt dazu selbst:

Gehen Sie an über 1 Million HotSpots in Deutschland, davon über 20.000 öffentliche HotSpots der Telekom, und 45.000 Standorten weltweit ins Internet. Überall dort, wo Sie das HotSpot Zeichen entdecken, sind Sie mit wenigen Klicks online und haben Zugriff auf Ihre E-Mails und alle Informationen aus dem Internet. Sie können chatten und surfen wie zu Hause am PC.

Die Einschränkungen dieser Lösung für Allnet Flat mit ungedrosseltem Datenvolumen sind natürlich auch klar: Diese Variante ist nur sinnvoll, wenn man einen passenden Hotspot in der Umgebung hat und man kann auch nur dort ungedrosselt surfen. Falls man so einen Spot aber in der Nähe hat, kann man größere Downloads so takten, dass man sie über den Hotspot vornehmen kann. Das dort verbrauchte Datenvolumen wird nicht auf die Mobilfunk-Datenflat angerechnet.

Vodafone RED XL unlimited

Auch die Vodafone RED Handy Flat haben unter der Bezeichnung RED XL unlimited eine Version, die keine Datenbegrenzung hat. Aber diese Variante kann man mittlerweile nicht mehr online buchen – mangels Nachfrage hat das Unternehmen dies auf die Geschäfte begrenzt. Es ist bisher auch nicht sicher, ob Vodafone dieser Angebote wieder aufleben lassen wird.

Freie Hotspots nutzen – in allen Netze möglich

Für alle Nutzer, die nicht Kunden der Telekom sind, stehen aber bundesweit auch freie Hotspots und WLAN zur Verfügung. Damit kann man zumindest theroretisch unbegrenzt surfen. Man nutzt dabei freigebene WLAN, in die man sich mit dem Handy einwählt. Über die WLAN kann man das Internet nutzen, ohne das Volumen angerechnet wird.

Es gibt beispielsweise viele Einkaufs-Center und Cafes, die freie WLAN nutzen, um Kunden anzulocken, aber auch im privaten Bereich gibt es Initativen wie Freifunk, die sich für die kostenfreie Nutzung des Internets einsetzen. Gerade die WLAN Bewegung findet man in immer mehr großen und auch kleinen Kommunen. Die Bewegung ist dabei relativ jung, ist aber auf dem Weg, sich zu professionalisieren und bietet mittlerweile auch für Gemeinden professionelle Lösungen an.

Einen Übebrlick über kostenfreie Hotspots bundesweit gibt es hier:

Bei der Nutzung sollte man aber zwei Punkte beachten. Zum Einen ist Fairness ein wichtiger Bestandteil vieler kostenfreien Lösungen. Man sollte daher die Nutzungsbedingungen beachten und keinen Massen-Traffic verursachen.  Dazu sind alle gesendeten Daten über ein offenes Netzwerk für alle Nutzer im Netzwerk sichtbar. Es ist daher wichtig, die Datenübertragung zum Server zu verschlüsseln. Dabei muss aber auch der Server im Internet mit spielen und solche Verbindungen (über https) unterstützen. Falls ein Server das nicht anbietet und beim Aufruf über https eine Fehlermeldung kommt, ist es sicherer die Seite über einen freien Hotspot nicht zu nutzen.

Anmerkung: Man kann sich auch als Fremdnutzer einen Pass für die Hotspots der Telekom kaufen. Das ist aber natürlich die deutliche teurere Lösung im Vergleich zu den kostenfreien Hotspot-Angeboten.

Die Telekom bietet mittlerweile auch eine Tarifoption, mit der man ohne Drosselung surfen kann. Diese findet man unter der Bezeichnung DayFlat unlimitet und für 5 Euro pro Tag kann man die Drosselung bei den Telekom Flatrates damit ausschalten. Auf diese Weise kann man durchaus unbegrenzt sufen – es ist nur sehr teuer …

Datenvolumen nachbuchen

In allen Netzen und bei fast allen Anbietern gibt es mittlerweile die Möglichkeit, Datenvolumen nachzubuchen, wenn man das monatliche Inklusiv-Volumen ausgereizt hat und der Tarif gedrosselt wurde. Das hat leider eine Haken: das nachbuchen von Volumen (bei Eplus auch Datenreset genannt) ist in der Regel nicht kostenfrei. Man kann es zwar mehrmals pro Monat nutzen, zahlt dafür aber auch immer einen bestimmten Betrag und je öfter man es nutzt, desto höher wird die monatliche Rechnung. Dazu ist auch das neue Volumen nicht unbegrenzt sondern entweder bucht man ein bestimmtes Volumen oder man bekommt die Flatrate auf Null gesetzt so dass man das tariflich vereinbarte Datenvolumen komplett neu nutzen kann.

Diese Form der Volumenerweiterung in erster Linie dazu gedacht, bei Engpässen (wenn es am Ende des Monats knapp wird) auszuhelfen und nicht für das unlimitierte und ungedrosselte Surfen.

Das gilt im Übrigen auch für die Datenautomatik. Das ist an sich nur eine automatische Nachbuchung von Volumen. Einen ungedrosselten Tarif bekommt man auch mit einer Datenautomatik nicht.

Allnet Flat und Handytarife mit viel Volumen nutzen

Handytarife und Handy-Flatrates mit viel Datenvolumen sind zwar nicht ungedrosselt, bieten aber unter Umständen so viel monatliches Volumen, das man gar nicht in die Verlegenheit einer Drosselung kommt.

Dabei sind die Anbieter im Bereich der Volumina in den letzten Jahren deutlich großzügiger geworden. Die Telekom hat beispielsweise in den Flat Tarifen erst das Datenvolumen deutlich erhöht und bietet den großen Tarif jetzt mit 6 Gigabyte Volumen an. Bei 1&1 gibt es aktionsweise mit etwas Glück die große Flatrate für 49 Euro monatlich mit 8GB Volumen und bei Smartmobil bekommt man derzeit auch 10GB Flatrates für unter 50 Euro.

Gerade im mobilen Bereich ist es relativ schwer, so viel Volumen auch wirklich zu versurfen, es sein denn man versucht Streaming oder Torrent Downloads auch auf dem Handy. Das liegt auch daran, dass mobil bereits viel optimiert und reduziert/komprimiert wird, um Brandbreite zu sparen. Für die normale Nutzung sollten 10GB aber schon recht nahe an einer Flat ohne Drosselung sein.

Was sagen die Gerichte? Flatrate mit Drosselung

Mobile Flatrates mit Drosselung haben die deutschen Gerichte schon öfter beschäftigt. Das Grundthema (die Drosselung an sich) ist dabei weitgehend unumstritten, immerhin herrscht in Deutschland Vertragsfreiheit und damit dürfen auch Tarife so gestaltet werden, wie die Beteiligen es möchten. Es gibt aber einige Punkte, die vor Gericht immer wieder kritisiert wurden und bei denen die Gerichte sich auf die Seite der Verbraucher gestellt haben:

  • Drosselung und Datenvolumen müssen deutlich kommuniziert werden. Eine kleine Fußnote reicht hier nicht aus.
  • Die Tarife und Flatrates mit Drosselung dürften nur mit „unegrenzt surfen“ und ähnlichen Formulierungen beworben werden

Darüber hinaus kann man an dieser Stelle rechtlich leider wenig machen.

Click to rate this post!
[Total: 1 Average: 5]