Zum Inhalt springen

freenet Funk Allnet Flat – unbegrenztes Datenvolumen tageweise buchen

freenet Funk Allnet Flat – unbegrenztes Datenvolumen tageweise buchen – Mit Freenet Funk gi bt es bereits seit 2019 eine interessante neue Flatrate, die eine ganze Reihe von neuen Ansätzen mit bringt und sich damit von den herkömmlichen Flatrates auf dem deutschen Markt abgrenzt. Das betrifft sowohl die Technik hinter der Flatrate als auch die Form der Abrechnung. Allerdings hat Freenet Funk das Konzept in Teilen bereits wieder etwas abgeändert – die aktuellen Versionen der Flatrate entsprechen damit nicht mehr komplett dem Ansatz zum Start des Tarifs in 2019. Dennoch hat die Freenet Funk Flat auf dem deutschen Markt immer noch einige interessante Vorteile, die man bei anderen Angeboten so nicht findet.

Diese Allnet Flat grenzt sich gleich mehrfach von den aktuellen Tarifen auf dem deutschen Markt ab:

  • das unbegrenzte Datenvolumen und auch der andere Tarif können tageweise gebucht und bezahlt werden und man kann den Tarif auch pausieren, wenn man das Volumen nicht braucht. Allerdings ist die kostenlose Pausierung nur für eine bestimmte Zeit möglich.
  • es gibt den Tarif nicht im Internet oder im Laden, sondern er wird per App gebucht. Man lädt sich also zuerst die Freenet Funk App herunter und bestellt dann darüber die Angebote. Diese Form der app-basierten Flatrates finden sich mittlerweile in immer mehr Netzen.
  • die Bezahlung der Allnet Flat erfolgt nicht per Bankkonto, sondern nur per Paypal. Man muss also immer einen Paypal Account haben, wenn man die Freenet Funk Allnet Flat nutzen möchte
  • der Support erfolgt in erster Linie online, entweder direkt über die App oder per Wathsapp unter der Rufnummer 040 5555 41 040. Eine direkt Betreuung per Hotline oder im Shop gibt es nicht. Die Allnetflat ist also vor allem für Nutzer ausgelegt, die mit WhatsApp gut zurecht kommen.
  • direkt zur Allnet Flatrate von Freenet Funk*

Die tageweise Abrechnung macht den Vergleich zu anderen Allnet Flat auf dem Markt nicht ganz einfach, da man die Kosten für die Flatrate immer vom Tag auf den Monat hochrechnen muss.

Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

Für 1 GB pro Tag bezahlst Du 69 Cent pro Tag. Für unlimitiertes Datenvolumen sind es nur 99 Cent pro Tag. Telefonieren und SMS ist innerhalb Deutschlands unbegrenzt mit drin. Die Nutzung im und ins Ausland ist noch nicht möglich. Es gibt einen einmaligen Aktivierungspreis von 10 Euro. Wir rechnen täglich ab und Du zahlst ganz easy mit PayPal. Du kannst von heute auf morgen den Tarif wechseln – oder bei einem bleiben. Wie Du willst!
PS: Wir geben die aktuelle Mehrwertsteuersenkung natürlich zu 100% an Dich weiter. Bitte wundere Dich nicht, dass Du hier nicht die mehrwertsteuerrabattierten Preise findest. Die rabattierten Preise werden abgebucht, versprochen.

Für das unlimitierte Datenvolumen zahlt man auf diese Weise nur knapp 30 Euro im Monat. Das ist ein vergleichsweise günstiger Preis – bei anderen Anbieter zahlt man für vergleichbare Flat mit unlimtiertem Datenvolumen 10 bis 60 Euro mehr im Monat – vor allem die Allnet Flat ohne Drosselung im D1 und D2 Netz sind deutlich teurer.

Die Freenet Funk Allnet Flat hat keine lange Vertragsbindung. Man kann die Flatrate täglich kündigen und ist damit sehr flexibel – so kurze Laufzeiten gibt es sonst nur bei Smartmobil. Alle anderen Allnet Flat haben meistens eine Laufzeit von mindestens einem Monat bzw. eine entsprechende Kündigungsfrist. Bei Freenet Funk kann man dagegen von heute auf morgen auch wieder kündigen. Leider fehlen aber auch ein paar Funktionen, die man mittlerweile von anderen Discountern kennt. Freenet Funk bietet beispielsweise nach wie vor keine eSIM Flatrate an und auch MultiSIM wird nicht unterstützt. Es ist auch nicht bekannt, wann dies eventuell kommen könnte.

HINWEIS: Mittlerweile gibt es mit Freenet Flex einen vergleichbaren Mobilfunk-Tarif im Handy-Netz von Vodafone. Allerdings wurden dort zentrale Elemente wie die täglich wechselbare Flat und das ungedrosselte Datenvolumen nicht übernommen. In erster Linie ist Freenet Flex eine Allnet Flat mit App Steuerung und Paypal Bezahlung und einem normalen Monatstarif.

Das Netz, LTE, 5G und die Netzqualität bei Freenet Funk

Freenet Funk ist eine Marke von Klarmobil bzw. Mobilcom Debitel und nutzt für das Angebot das Mobilfunk-Netz von O2/Telefonica. Wie die anderen O2 Allnet Flat hat das Unternehmen Zugriff auf LTE und bietet damit 4G Speed an. 5G steht bisher aber nicht zur Verfügung und es ist auch noch nicht sicher, wann das kommen könnte. Aktuell ist dere 5G Netzausbau auch noch eher auf die großen Städte begrenzt, aber O2 baut sowohl im 5G als auch im 4G Bereich das eigene Mobilfunk-Netz aus. Das Unternehmen schreibt selbst dazu:L

Mit rund 1,3 Milliarden Euro investierte das Unternehmen über 17% mehr als im Vorjahr – und so viel wie nie zuvor in den Ausbau seines Mobilfunknetzes und die Zufriedenheit seiner Kund:innen. Die neue Mobilfunktechnologie 5G rollt Telefónica Deutschland im Rekordtempo aus. Zum Ende des Jahres waren rund 30% der deutschen Bevölkerung mit 5G des Unternehmens versorgt, zum Ende des Jahres 2022 soll dieser Wert auf 50% steigen. Im 4G Bereich erreichte das Unternehmen zum Ende des Jahres 2021 eine Bevölkerungsversorgung von über 99% mit einer weitgehenden Vollversorgung von wichtigen Verkehrswegen. Die 4G-Flächenversorgung profitiert dabei von der schneller als ursprünglich geplanten Abschaltung des 3G-Netzes zum Ende 2021. Im Jahresverlauf 2022 sollen zusätzliche Standorte in unterversorgten Regionen über Sharing-Vereinbarungen in grauen Flecken hinzukommen. Parallel erschließt das Unternehmen allein und in Kooperation mit seinen Wettbewerbern weitere weiße Flecken in der Netzversorgung. 2022 plant das Unternehmen erneut mehr als 1 Milliarde Euro zu investieren.

Für die Nutzung sollte man also prüfen, ob das O2 Netz vor Ort gut ausgebaut ist und LTE bietet. In den Netztests schneidet O2 meistens nicht so gut ab, aber der regionale Ausbau kann durchaus besser sein – vor allem in den größeren Städten und Ballungsgebieten.

Simonly – keine Handys und Smartphone bei der Freenet Funk Allnet Flat

Wie fast alle Discounter setzt auch Freenet Funk in erster Linie auf den Tarif. Es gibt also keine Hardware in Form von Handys oder Smartphones, die man mit zu den Mobilfunk-Flatrates des Unternehmens kaufen könnte. Verbraucher benötigen daher immer ein eigenes Smartphones, welches bereits vorhanden ist, oder müssen ein neues Gerät kaufen, wenn sie die Flatrates von Freenet Funk nutzen wollen. An der Stelle sind die kurzen Laufzeiten des Unternehmens ein Nachteil, denn darüber lassen sich keine größeren Summen refinanzieren – es gibt einfach keine 24 Monaten, auf die man den Kaufpreis eines Handys aufteilen könnte. Aktuell ist Freenet Funk also ein simonly Anbieter und wird es wohl auch bleiben.

Die Erfahrungen mit der Freenet Funk Allnet Flat

Bei den Erfahrungen rund um Freenet Funk sollte man im Hinterkopf behalten, dass sich das Tarifkonzept seit dem Start 2019 doch deutlich verändert hat. Zu Anfang waren sehr viele Nutzer sehr positiv von dieser Flatrate überrascht. Entsprechend gab es sehr viel Lob. Mittlerweile hat Freenet Funk den Tarif wieder etwas verschlechtert und das hat natürlich für Kritik gesorgt. Daher gibt es für die neueren Tarife auch schlechtere Bewertungen. Prinzipiell gilt aber: der Tarif ist vergleichsweise günstig und hat eine kurze Laufzeit. Wer also selbst testen will, kann das ohne größeres Risiko tun und bei Bedarf auch wieder kündigen ohne das es längere Fristen zu beachten gäbe.

Mittlerweile gibt es durchaus aber auch wieder Lob für die Freenet Funk App. In den Bewertungen im App Store heißt es beispielsweise:

Ich bin absolut begeistert !!! Der Empfang ist bei mir in der Region super, die sim Karte war innerhalb von 2 Tage da, das aktivieren der sim Karte ist über die App super einfach, und innerhalb von 5 min war auch alles frei geschaltet und ich konnte unbegrenzt das Internet nutzen, einfach super, das beste Angebot was man zurzeit finden kann. Viele Grüße Lukas

Vor allem in 2022 gibt es aber auch deutliche Kritik an den Geschwindigkeiten. So schreibt ein Nutzer zur App:

Bin seit über einem Jahr bei freenet Funk am Anfang war alles super und 5 Sterne wert, aber seit 3 Monaten ist die Internetgeschwindigkeit mehr als schlecht maximal im Download 2 Mbps und im Upload bis zu 8 Mbps. Und daher für mich kaum noch zu gebrauchen (und nein es liegt nicht am O2 Netz). Wendet man sich per WhatsApp an freenet Funk wird einem auch nicht geholfen da dies nur ein Bot ist und einem nicht weiter helfen kann. Wenn das wieder funktioniert gibt es auch wieder 5 Sterne.

und ein anderer Verbraucher berichtet ebenso:

App scheint okay, Anbieter in leider nicht. Seit Wochen kaum bis keinen Empfang mehr in Erfurt. Jetzt gerade, zum Zeitpunkt dieser Rezension, habe ich 1Mbits. Die Aussage „Hallo …, Bitte senden Sie uns ein entsprechendes Beispiel via WhatsApp oder per E-Mail, sodass wir uns das im Detail anschauen können? Vielen Dank. Beste Grüße Ihr freenet FUNK-Team“ bringt leider garnichts. Es wird einfach nicht reagiert. Schade, war mal ne Zeitlang gut, aber hat merklich nachgelassen.

In dem Bereich kann Freenet Funk allerdings wohl wenig machen, denn für das Netz und damit auch die Internet Geschwindigkeiten ist in erster Linie O2 zuständig. Man sollte aber darauf achten, dass O2 ein gut ausgebautes Mobilfunk-Netz in der eigenen Region hat, denn nur dann kann man auch die volle Power der Freenet Funk Allnetflat nutzen.

Video: Freenet Funk – Ärger mit den Kunden

Click to rate this post!
[Total: 1 Average: 5]