D-Netz Allnet Flat Vergleich – die besten und billigsten Flat in den D-Netzen

D-Netz Allnet Flat Vergleich – die besten und billigsten Flat in den D-Netzen – Viele Nutzer sind auf der Suche nach sogenannten D-Netz Flatrates, weil sie von der Qualität der deutschen D-Netze überzeugt sind und auch weiterhin auf D-Netz Tarife setzen möchte. Dazu gibt es Kunden, die im Allnet Flat Vergleich eine interessante Flatrate gefunden haben und nun aber nicht wissen, was sich hinter D-Netz Qualität wirklich verbirgt. Wir haben hier die wichtigsten Informationen rund um die D-Netze in Deutschland zusammen gestellt und bieten auch einige Einblicke in die Tarife der entsprechenden Anbieter.

Was ist das D-Netz?

Das D-Netz in Deutschland umfasst technisch gesehen ein digitales Mobilfunknetz im Bereich von 900-MHz nach GSM Standard. Man versteht darunter landläufig eigentlich zwei Netze:

Unter Allnet Flatrates im D-Netz fallen daher alle Handy-Flatrates, die entweder das Telekom- oder Vodafone-Handy-Netz nutzen und das sind mittlerweile eine ganze Reihe von Tarifen. Der Begriff ist aber an sich überholt, da die 900Mhz Mobilfunk-Netze zwar noch existieren, aber mittlerweile auch andere Frequenzbereiche genutzt werden. Besonders im LTE Bereich sind die Netzbereiche deutlich anders – die Bezeichnung D-Netz hält sich aber hartnäckig, ebenso wie die entsprechenden Bezeichnung: D1-Netz steht immer noch für das Handy-Netz der Telekom und das D2-Netz ist immer noch das Vodafone Netz. Mehr Hintergründe zu Allnet Abrechnungen allgemein findet man hier: Was ist eine Allnet Flat und wo liegen die Vorteile?

Telekom-Logo-KleinWas sind die Vorteile des D-Netzes?

In der Regel entscheiden sich Kunden für einen D-Netz Tarif, weil sie gerne auf die D-Netz Qualität zurück greifen möchten. Dieses Einschätzung geht nach wie vor auf die Anfangszeiten der Mobilfunk-Netze in Deutschland zurück. Die D-Netze hatten damals dank der 900Mhz einen Vorteil beim Aufbau, da diese Frequenzen wesentlich größere Bereiche abdecken konnten. Mit einem vergleichsweise großmaschigem Netz aus Funkzellen war es der Telekom und Vodafone damals möglich, eine gute Netzabdeckung zu erreichen und diese gute Abdeckung ist nach wie vor ein Merkmal der D-Netze. Die sogenannte D-Netz Qualität steht daher nach wie vor für:

  • gute und weitreichende Netzabdeckung auch im ländlichen Bereich
  • stabile Netzversorgung
  • hohe Geschwindigkeiten im Netz
  • mittlerweile erste 5G Angebote (allerdings nur bei den Netzbetreibern selbst)

Die deutschen Anbieter unterstützen diese positive Einstellung zum D-Netz noch, denn oft wird bei den Tarifen mit „Beste D-Netz Qualität“ oder einfach nur „D-Netz Qualität“ bzw. „Allnet-Flat im D-Netz„. Hier wird ganz bewusst auf die positive Einstellung zu den D-Netz Flatrates gesetzt, unabhängig davon, welches D-Netz nun wirklich genutzt wird. D-Netz Allnet Flat können folgende Netze nutzen:

Mittlerweile sind die ursprünglichen Vorteile der D-Netze nicht mehr so präsent. Mittlerweile haben auch O2 und Eplus D-Netz Frequenzen bekommen und mit HSDPA und LTE sind die Trennungen ohnehin mehr als verwischt. Durch die hohen Investitionen von Vodafone und der Telekom in ihre eigenen Netze haben sich deren Netze mittlerweile aber sehr gut weiterentwickelt und bieten vor allem sehr schnelle Geschwindigkeiten und guten LTE Ausbau, so dass die D-Netzqualität mittlerweile aus anderen Vorteile besteht.

Welche D-Netz Allnet Flat sind zu empfehlen?

Die leistungsfähigsten Handy Flat im D-Netz gibt  es derzeit bei den beiden großen Netzbetreibern Telekom und Vodafone. Beide Unternehmen bieten Allnet Flatrates an, die viel Datenvolumen und hohe Daten-Geschwindigkeiten bieten. Die Telekom arbeitet dabei mit den MagentaMobil Allnet Flat und Vodafone hat unter dem Namen Vodafone RED entsprechende Handy-Flatrates. Beide Unternehmen bieten LTE und jeweils die maximalen Geschwindigkeiten im entsprechenden Netz. Das sind bis zu 300MBit/s im D1-Netz der Telekom und bis zu 500Mbit/s im D2-Netz von Vodafone. Die Preise für diese Allnetflat liegen dafür auch deutlich über dem durchschnittlichen Niveau. Diese Angebote richten sich an Power-Nutzer und Viel-Surfer, die schnell und stabil surfen wollen und bereit sind, dafür auch etwas mehr zu bezahlen. Preislich orientieren sich die Flatrates im Bereich von 30 Euro aufwärts, für die richtig dicken Flatrates mit 20GB Volumen und mehr zahlt man teilweise auch bis zu 200 Euro im Monat.

Die Telekom bietet im D-Netz noch ein weiteres interessantes Angebot: die DayFlat unlimited. Das ist eine Tagesflatrate zum Preis von 5 Euro pro Tag und bietet das unbegrenzte Surfen für 24 Stunden. Es gibt bei diesem Tarif also kein Datenvolumen und keine Drosselung mehr und man kann die DayFlat so oft buchen, wie man möchte.

Bei den Discountern findet man interessante Tarife vor allem für Normal-Nutzer. So bieten beispielsweise Congstar und 1&1 passenden Allnet Flat mit D-Netz Qualität an, die preislich im Bereich von 10 bis 20 Euro liegen. Das ist billiger als bei den Tarife der Telekom und von Vodafone und dafür bekommt man aber auch etwas weniger Leistung. Beispielsweise gibt es zwar bei allen Anbietern mittlerweile LTE, aber LTE max steht nicht zur Verfügung und in der Regel ist bei LTE50 Schluss – schneller als 50MBit/s surfen die Tarife also nicht. Bei Congstar heißt es daher:

LTE (4G) ist ein aktueller Mobilfunk-Standard, mit dem man in Top-Geschwindigkeit mobil im Internet surft. LTE bietet dir unterwegs so schnelles Internet wie Zuhause – einfach von unterwegs Videos und Musik streamen oder deinen Instagram Account mit neuen Fotos füttern. LTE ermöglicht eine hohe Leistungsfähigkeit und zahlreiche Vorteile gegenüber der Vorgängertechnologie UMTS/HSDPA (3G), welche sich um einen fast 20 Jahre alten Standard handelt. Ein Vorteil von LTE ist die verbesserte Netzabdeckung, die wiederum höhere Geschwindigkeiten beim mobilen Surfen im Internet ermöglicht. Aber auch die Telefonie über LTE (Voice over LTE – kurz VoLTE) bietet dir eine bessere Sprachqualität und überzeugt mit einem schnelleren Rufaufbau

Erfreulicherweise wurden mittlerweile auch viele Drittanbieter für VoLTE freigeschaltet. Mit VoLTE Allnet Flat kann man auch über das LTE Netz telefonieren und muss nicht zurück ins 3G Netz wechseln, wenn ein Anruf ankommt oder getätigt werden soll. Das macht die Anrufe schneller und spart Akku. Auch eSIM Allnet Flat sind bei vielen D-Netz Anbieter (vor allem im Telekom Netz) mittlerweile Standard.

Der Anbieter-Überblick im D-Netz

Wir haben hier nur einige größere und bekanntere Mobilfunk-Anbieter im D-Netz aufgeführt, natürlich gibt es noch wesentlich mehr Discounter und Tarife, die dieses Handy-Netz nutzen. Den kompletten Überblick gibt es hier:

Es gibt natürlich deutliche Unterschiede zwischen den D-Netzen der Telekom und Vodafone. Trotz der oftmals ähnlichen Benennung ist der Netzausbau beider Unternehmen nicht deckungsgleich und es ist daher nicht sicher, ob man dort, wo die Telekom LTE anbieten auch mit Vodafone LTE bekommt. Wer sich für einen D-Netz Tarif entscheidet, sollte daher auf prüfen, wie gut das jeweilige Netz vor Ort ausgebaut ist.

Prepaid Allnet Flat im D-Netz

Im D-Netz gibt es auch eine ganze Reihe von Anbietern, die Prepaid Allnet-Flat nutzen und entweder Vodafone- oder Telekom Netzqualität bieten. Einer der größten Anbieter ist dabei Congstar im D1 Netz mit gleich 3 Prepaid Allnet Flat mit unterschiedlichen Datenvolumen. Es gibt aber auch eine Reihe von Supermarkt Discountern wie EDEKA Smart, Kaufland mobil oder LIDL Connect, die teilweise sehr günstige Prepaid Allnet Flat im D-Netz anbieten. Die Preise starten dabei ab etwa 7.99 Euro für 4 Wochen (28 Tagen).

Mit den Telekom Prepaid Karten und den Vodafone Callya Tarife gibt es hier auch bereits 5G Prepaid Allnet Flat. Im O2 Netz existieren dagegen noch keine Prepaid Anbieter, die bereits 5G Technik unterstützen würden.

5G Nutzung im D-Netz

Die Telekom und Vodafone haben bereits 2019 begonnen, 5G Netzbereiche freizuschalten und daher bieten die D-Netz mittlerweile schon länger 5G Verbindungen an. Allerdings sind bisher nur wenige Allnetflat für diese Technik freigeschaltet – in der Regel sind es die originalen Netzbetreiber-Tarife von Vodafone und der Telekom sowie deren Prepaid Angebote.

Bei Drittanbietern gibt es bisher in den deutschen D-Netz noch keine 5G Freischaltung. Alle Discounter (egal ob Prepaid oder Postpaid) können also aktuell KEIN 5G nutzen und es ist auch nicht bekannt, wann eine Freischaltung für diese Technik erfolgen könnte. Aktuell muss mal als zu den originalen MagentaMobil Tarifen der Telekom oder zu den Vodafone RED Allnet Flat greifen (oder zu den Prepaid Angeboten), wenn man 5G Netze nutzen möchte. Dazu ist natürlich auch immer ein 5Gfähiges Smartphone Voraussetzung.

Der 5G Netzausbau – die D-Netze liegen deutlich vor
Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

About Bastian Ebert

Ich beschäftige mich bereits seit 2006 mit dem Thema Telekommunikation und Mobilfunk auf dem deutschen Markt. Meine Spezialgebiete sind dabei die mobilen Datentarife, Prepaid-Karten und die Angebote der Handy-Discounter (insbesondere die Allnet-Flatrates). Besonders bei den Allnet Flat hat sich der Markt dabei deutlich weiter entwickelt und es ergibt sich fast täglich etwas Neues, über das ich schreiben kann. Man findet mich dazu inzwischen auf mehreren Portalen - so kann ich recht unabhängig von Plattform und Anbieter über das Thema Allnetflat berichten. Bei Fragen und Anmerkungen stehe ich im Kommentarbereich gerne zur Verfügung. Mehr Details zu mir und meinem Hintergrund gibt es hier: Wer schreibt hier?

Check Also

MagentaMobil XL Allnet Flat ohne Drosselung bei der Telekom

MagentaMobil XL Allnet Flat ohne Drosselung bei der Telekom – Die Telekom war das erste …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.