Home / Allnet Flat mit Handy / Samsung Galaxy S9 mit Allnet-Flat und Handyvertrag im Preisvergleich

Samsung Galaxy S9 mit Allnet-Flat und Handyvertrag im Preisvergleich

Samsung Galaxy S9 mit Allnet-Flat und Handyvertrag im Preisvergleich – Samsung hat die neuen Galaxy S9 und S9+ Modelle vorgestellt und in diesem Jahr nicht nur an der Technik und den Funktionen der Modelle geschraubt, sondern auch den Preis nochmal etwas hoch gesetzt. Die unverbindliche Preisempfehlung des Unternehmens für die Modelle liegt derzeit bei 849 Euro für das Galaxy S9 und bei 949 Euro für das etwas größere Galaxy S9+. Damit sind die neuen Topmodelle in diesem Jahr etwa jeweils 50 Euro teurer als die Galaxy S8 und S8+, die für 799 und 899 Euro zu haben waren. Im Vergleich zu den Apple Geräte liegt Samsung nun zwar noch hinter dem iPhone X (das mit über 1.000 Euro gelistet ist), aber etwa gleichauf mit den iPhone 8 Modellen.

Der erhöhte Verkaufspreis wirkt sich natürlich auch auf den Preis der Modelle mit Vertrag aus, denn die jeweiligen Anbieter müssen diese Preis natürlich refinanzieren. Allerdings sind 50 Euro mehr nicht sonderlich viel, wenn man es auch 24 Monate verteilen kann, daher ist der Preisanstieg der Galaxy S9 und S9+ mit Allnet Flat und Vertrag im Vergleich zu den Vorgänger-Modellen eher moderat. Unabhängig davon sind die Geräte natürlich Topmodelle und entsprechend nicht billig zu haben.

Das Galaxy S9 mit Allnet Flat im Preisvergleich

Die Samsung Modelle verlieren im Vergleich mit den Apple Topmodelle in der Regel schneller an Wert und daher kann man davon ausgehen, dass die Galaxy S9 und S9+ in einigen Monaten billiger als bisher zu haben sein werden. Das wird sich auch auf den Preis der Geräte mit Vertrag auswirken und daher werden Verbraucher, die sich mit dem Kauf der Modelle etwas Zeit lassen, wahrscheinlich etwas sparen können, weil früher oder später auch die Preise für die Galaxy S9 mit Vertrag sinken werden.

Neuer Prozessor mit mehr Leistung beim Galaxy S9

Insbesondere bei der Leistung hat Samsung geschraubt. Durch den neuen Snapdragon- bzw Exynos Prozessor haben die Geräte deutlich mehr Leistung und das macht sich derzeit besonders in den Benchmarks bemerkbar. Das Gerät übertrifft den Vorgänger bei der Performance um 20 bis 30 Prozent. Das ist vor allem dann interessant, wenn man viel mit Fotos und Videos arbeitet und häufiger Games spielt, die viel Rechnenpower erfordern. Mittlerweile sind Games auf dem Handy genau so gut wie auf dem PC oder der Konsole, so dass hier natürlich mehr Leistung immer eine gute Wahl ist. Dazu kommt natürlich auch, dass die Zahl der Apps auf den Geräten zunimmt – auch hier kann also etwas mehr Leistung nicht schaden. Wer allerdings darauf spekuliert, dass die neuen Geräte dank mehr Leistung beispielsweise auch als Miner für Krypto-Währungen geeignet sind, wird wohl enttäuscht werden. Auch mit den neuen Chips sind die Galaxy S9 kaum effektive Miner. Man kann sie aber mittlerweile sehr wohl als sichere Wallets nutzen.

Das Display und die Kamera beim Galaxy S9

In diesem Jahr hat Samsung bei der Verbesserung der Modelle besonderes Augenmerk auf die Kamera gelegt. Diese wurde sowohl bei der Hardware als auch bei der Software deutlich überarbeitet. So sollen mit den neuen Galaxy S9 besonders gute Bilder auch bei schlechten Lichtverhältnissen möglich sein und dazu wurde eine Art künstliche Intelligenz eingebaut, die Szenen noch vor der Aufnahme erkennt und dazu die passenden Einstellungen automatisch setzt. So können auch Nutzer mit weniger Erfahrung im Foto Bereich Aufnahmen von hoher Qualität machen.

Dazu gibt es bei den Galaxy S9+ eine absolute Neuerung: Samsung setzt hier zum ersten Mal eine Dual Lens Kamera ein, die mit zwei Objektiven auskommt. Allerdings muss man für diese neuer Technik auf jeden Fall das Galaxy S9+ kaufen, denn im normalen Galaxy S9 ist lediglich die normale Kamera mit einer Linse verbaut.

Beim Display gibt es wenig Änderungen. Samsung setzt auf das Infinity Display mit wenig Rand und abgerundeten Kanten, das man bereits vom Vorgänger kennt. An sich waren hier auch keine Änderungen notwendig, denn sowohl vom Design als auch von der Technik her kann der Bildschirm nach wie vor mit den besten

Samsung selbst schreibt dazu:

Das großzügige Design des Infinity Displays fügt sich mit seinen abgerundeten Kanten nahtlos in das Gehäuse des Galaxy S9 und S9+ ein. So verleiht das Display dem Gerät wie gewohnt eine stilvolle ergonomische Form. Jedoch wurde der Rahmen über und unter dem Display noch weiter verkleinert, um das Seherlebnis weiter zu verbessern. In 18,5:9 Seitenverhältnis mit High Dynamic Range (HDR) ist der Videogenuss besonders fesselnd, egal ob Filme, Serien oder einzelne Clips – wir sehen Videos tatsächlich so, wie sie vom Macher vorgesehen sind.

Nachteil an dem neuen Display: Die Reparaturen waren bisher schon recht teuer und das dürfte sich auch bei den neuen Galaxy S9 und S9+ so fortsetzen. Allerdings hat Samsung um Display nachgebessert und Glas und Ränder etwas verstärkt – es besteht also die Hoffnung, dass zukünftig die Schäden am Display etwas weniger werden und die Geräte auch Stürze besser überstehen.

Samsung Galaxy S9 und die Vorgängermodelle im Vergleich

 Galaxy S9Galaxy S9+Galaxy S8*Galaxy S8+
Abmessungen147.77 x 68.7 x 8.5mm158.1 x 73.8 x 8.5mm148.9 x 68.1 x 8.0 mm159.5 x 73.4 x 8.1 mm
Gewicht163g189g155g173g
SchutzklasseIP68
Display*5.8-Zoll Super AMOLED Infinity Display*6.2-Zoll Super AMOLED Infinity Display5.8-Zoll Super AMOLED Infinity Display6.2-Zoll Super AMOLED Infinity Display
QHD+ Auflösung – 2960×1440, 529ppiQHD+ Auflösung – 2960×1440, 570ppiQHD+ Auflösung – 2960×1440, 529ppiQHD+ Auflösung – 2960×1440, 570ppi
Prozessor8-Kern Snapdragon 845 – 2.8GHz (nur USA), 2nd gen. 10nm processSnapdragon 835 – nur USA – 8-Kern (2.3GHz Quad + 1.7GHz Quad), 64 bit, 10nm process
8-Kern Exynos 9810 – 2.7GHz (außerhalb USA), 2nd gen. 10nm processExynos 8895 (außerhalb USA) 8-Kern (2.35GHz Quad + 1.9GHz Quad), 64 bit, 10nm process
RAM and Storage4GB RAM (LPDDR4), 64GB (UFS 2.1)6GB RAM (LPDDR4), 64GB (UFS 2.1) | 128/256GB soll es für ausgesuchte Lände rgeben4GB RAM (LPDDR4), 64GB (UFS 2.1)
KameraHauptkamera 12MP Super Speed Dual Pixel, F1.5/F2.4 aperture, OISHauptkamera Dual Pixel 12MP OIS (F1.7), 1.4um Pixel
Dual Lens: 12MP F/2.4, 2x optical zoom, OIS –
4K Aufnahmen mit 60fps, Super Slow motion video (960fps at 720p) 4K Aufnahmen mit 30fps, 120fps 1080p slow motion120fps 1080p slow motion
Front: 8MP F/1.7
Akku3000mAh, Schnellladefunktion + wireless3500mAh, Schnellladefunktion + wireless3000mAh, Schnellladefunktion + wireless3500mAh, Schnellladefunktion + wireless
VerbindungenWi-Fi ac, Enhanced 4×4 MIMO, LTE Cat. 18 (1.2Gbps download speeds), hybrid dual-SIMWi-Fi 802.11 a/b/g/n/ac (2.4/5GHz), VHT80 MU-MIMO, 1024QAM, LTE Cat.16
BetriebssystemAndroid* 8.0 Oreo, Samsung Experience 9.0Android* 7.0
FarbenMidnight Black, Titanium Gray, Coral Blue, and Lilac PurpleMidnight Black, Orchid Gray, Arctic Silver, Coral Blue, and Maple Gold
BiometrikIris-Scanner, Fingerabdruck-Sensor, Face Unlock, Entsperrung durch Kombination aus Iris- und Face-ScanIris-Scanner, Fingerabdruck-Sensor, Face Unlock,

 

Video: Samsung Galaxy S9 auseinander genommen

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Y9UulQbxSYs

About Redaktion

Ich beschäftige mich bereits seit 2005 mit dem Thema Telekommunikation und Mobilfunk auf dem deutschen Markt. Meine Spezialgebiete sind dabei die mobilen Datentarife, Prepaid-Karten und die Angebote der Handy-Discounter (insbesondere die Allnet-Flatrates). Bei Fragen und Anmerkungen stehe ich im Kommentarbereich gerne zur Verfügung.

Check Also

Sparhandy – die Handy-Angebote, Erfahrungen und Details zum Anbieter

Sparhandy – extrem günstige Handyverträge samt Allnet Flat am Wochenende – Bei Sparhandy hat man …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.