Allnet Flat mit 4GB LTE Datenvolumen für 14.99 Euro monatlich!

zum Sonderangebot

Unbegrenzt surfen mit bis zu 225MBit/s ab 29.99 Euro pro Monat

zum Sonderangebot

LTE Speed mit 3GB und bis zu 50MBit/s für nur 12.99 Euro

zum Sonderangebot
Home / News / Magenta Eins – die neue Festnetz Allnet Flat der Telekom für Telefon, DSL und Fernsehen

Magenta Eins – die neue Festnetz Allnet Flat der Telekom für Telefon, DSL und Fernsehen

Magenta Eins – die neue Festnetz Allnet Flat der Telekom für Telefon, DSL und Fernsehen – Auf der IFA hat die Telekom neben den neuen Allnet Flatrates für den Mobilfunk-Bereich („Magenta Mobil„) auch das neue Tarifpaket für den Festnetzanschluss vorgestellt. Unter dem Namen Magenta Eins bietet das Unternehmen nun Internet, Telefon und Handy in einem Paket an. Man verinigt dabei eine Reihe von Dienste, die es bei der Telekom ohnehin bereits gab in einem Paket. Das soll es für die Kunden einfacher machen, die komplette heimische Telekommunikation umzustellen und auf die neuste Technik aufzurüsten.

Im Bereich der Telefonie bieten dabei alle Magenta Tarife komplette Flatrates an. Sowohl Gespräche ins Festnetz als auch in die Mobilfunk-Netze sind im monatlichen Grundpreis enthalten. Dazu kommt eine SMS Flatrate sowie eine Internet Flatrate die ab 2GB Datenvolumen mit LTE Speed (bis zu 300Mbit/s) anbietet. Die Flatrate für Gespräche gilt dabei sowohl von zu Hause aus als auch mobil von unterwegs.

Die weiteren Tarifbestandteile sind in drei Tarifen gestaffelt:

  • Magenta S: DSL-Flatrate mit 16Mbit/s für 56.90 Euro monatlich
  • Magenta M: DSL-Flatrate mit 50Mbit/s für 81.85 Euro monatlich + 100 Sender (23 HD Sender) inklusive
  • Magenta L: DSL-Flatrate mit 100Mbit/s für 76.85 Euro monatlich+ 100 Sender (47 HD Sender) inklusive
[sam_ad id=“85″ codes=“true“]Die neuen Tarife haben immer eine Vertragslaufzeit von 24 Monaten. Bei den HD Tarifen ist ein HD Receiver mit 500GB Speicherplatz inklusive. Teilweise werden die Tarife auch noch billiger, je nachdem, welche Aktion die Telekom gerade fährt. So gibt es teilweise in den ersten 12 Monaten einen Rabatt auf den monatlichen Grundpreis oder allgemein wird der Tarif in den ersten 24 Monaten billiger. Hier sollte man genau prüfen, ob und wenn je welche Sonderaktion gerade aktuell ist.

Ein Nachteil der neuen Pakete ist die komplette Abhängigkeit von der Telekom. Bei eventuellen Störungen des DSL-Netzes ist weder Telefon, Fernsehen noch Internet verfügbar. Dazu benötigt man einen IP basierten Anschluss. die Telekom schreibt im Kleingedruckten dazu:

Voraussetzung für den Leistungsvorteil „EntertainTV mobil“ ist ein IP-basierter Breitband-Vertrag (ohne TV) oder ein MagentaZuhause Paket mit EntertainTV/EntertainTV Plus, dieser ist befristet bis zum 31.12.2017 ohne Aufpreis inkludiert.

Insgesamt gesehen sind die neuen Pakete aber durchaus interessant und liegen preislich auf einer Linie mit den Angeboten der Mitbewerber. Sowohl Kabel Deutschland als auch Unity Media bietn ihre Pakete zu vergleichbaren Preise an. Teilweise sind sie etwas billiger, dafür ist dann auch weniger Leistung inklusive. Billiger wird es, wenn man sich für verschiedene Anbieter entscheidet und beispielsweise die Mobilfunk-Flatrate bei einem D1-Anbieter einzeln bucht. Die Preisunterschiede zur Telekom sind hierbei teilweise erheblich.

Ein Vergleich mit den bisherigen Tarifen ist auch schwer möglich, da sich das Leistungsspektrum stark verändert hat. Es dürfte auch interessant werden zu sehen, wie sich die Mitbewerber zu diesem Angebot positionieren werden. Gegen Ende des Jahres sollen die Vectoring Anschlüsse mit VDSL und 100Mbit/s Speed auch für die anderen Provider verfügbar sein. Durchaus denkbar, dass an dieser Stelle dann auch neue Tarife kommen werden, die das Angebot der Telekom unterbieten.  Noch ist aber in diese Richtung nichts bekannt.

StreamOn in den größeren Tarifen kostenlos dabei

Wer sich für den MagentaEins M oder L Tarif entscheidet, kann mobil noch von der neuen StreamOn Option profitieren. Diese Buchung erlaubt es dann, bestimmte Streamingdienste ohne Volumenbegrenzung zu nutzen. Derzeit sind allerdings nicht alle Streaminganbieter in dieser Option mit enthalten sondern „nur“ etwa ein Dutzend Dienste. Diese Option gibt es so bei der Konkurrenz nicht. Das Unternehmen schreibt dazu:

StreamOn ist kostenlos zubuchbar in entsprechenden MagentaMobil Tarifen (ab MagentaMobilM) und ermöglicht im Inland das Audio- oder Audio- und Video-Streaming oder bei MagentaEINS das Audio- und Video-Streaming in maximaler Übertragungsqualität, über teilnehmende Partner ohne Anrechnung auf das Inklusiv-Volumen des Basistarifs. Angerechnet werden jedoch das Laden von Covern, das Teilen von Inhalten, in App-Daten-Verkehr, Audio- bzw. Videowerbung etc. Sofern das Inklusiv-Volumen des Basistarifes durch anderweitige Datennutzung verbraucht und die Bandbreite auf max. 64 KBit/s im Download und 16 KBit/s im Upload beschränkt wurde, gilt die Bandbreitenbeschränkung auch für die jeweiligen StreamOnOptionen.

In der kleinsten Flat steht diese Option leider nicht zur Verfügung.

Magenta Eins: Vorstellung im Interview

About Redaktion

Ich beschäftige mich bereits seit 2005 mit dem Thema Telekommunikation und Mobilfunk auf dem deutschen Markt. Meine Spezialgebiete sind dabei die mobilen Datentarife, Prepaid-Karten und die Angebote der Handy-Discounter (insbesondere die Allnet-Flatrates). Bei Fragen und Anmerkungen stehe ich im Kommentarbereich gerne zur Verfügung.

Check Also

Congstar Allnet-Flat – Erfahrungen, Testberichte, Netz und Kunden-Meinungen

Congstar Allnet-Flat – Erfahrungen, Testberichte, Netz und Kunden-Meinungen – Congstar bietet mittlerweile ein breites Angebot …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.