Home / Allnet Flat mit Handy / Das Samsung Note EDGE – mit und ohne Vertrag bzw. Handy-Flatrate

Das Samsung Note EDGE – mit und ohne Vertrag bzw. Handy-Flatrate

galaxy-edgeDas Samsung Note EDGE – mit und ohne Vertrag bzw. Handy-Flatrate – Ausgestattet mit einem stabilen Metallrahmen und einem gebogenen Bildschirm, den es so bisher noch nicht im Smartphone Bereich gab,  weist das Samsung Galaxy Note Edge innovative Züge auf. Die Vorfreude auf das Gerät war daher recht hoch, der Verkaufstart sollte November 2014 sein, es wurde Januar 2015 daraus. Für stolze 755 Euro kann das Smartphone ohne Vertrag erworben werden, die ursprüngliche Verkaufsempfehlung lag sogar bei 899 Euro. Damit spielt das Gerät in einer Liga mit dem iPhone 6 bzw. 6 Plus und den anderen Spitzenmodellen und muss sich gegen die erster Liga der anderen Anbieter behaupten. Im technischen Bereich sehen die Werte sogar sehr gut aus, der Metallrahmen macht es im Vergleich zu anderen Samsung Modellen deutlich wertiger.

Technische Daten des Samsung Galaxy Note Edge:

DISPLAYSuper AMOLEDPROZESSORQualcomm Snapdragon 805
Größe5,6 ZollLeistung2,57GHz Quadcore (3GB)
Auflösung2560 x 1600 Pixel
KAMERAAKKUwechselbar
Auflösung Foto 16 Megapixel Typ3000 mAh
Auflösung Video 3840 x 2160 Pixel Gesprächszeit1000 Minuten
Frontkamera3,7 MegapixelStandby380 Stunden

Der größte Unterschied zu dem Samsung Galaxy Note 4 liegt in dem innovativen neuen Display. Zwar hat dieser im Vergleich noch immer die gleiche Auflösung, jedoch ist dieser an der rechten Seite abgerundet. Die abgerundete Seite kann beispielsweise als Launcher-Leiste für häufig verwendete Apps genutzt werden. Des Weiteren dient die Leiste in verschiedenen Systemprogrammen als Werkzeugleiste.

Äußerst interessant erscheint die Möglichkeit, dass Meldungen, Nachrichten, verpasste Anrufe und Ähnliches als Ticker-Meldungen in die Leiste integriert werden können. Zur Zeit sind die vorhandenen Quellen leider noch begrenzt. Dazu kommt, dass auch die Akkuleistung etwas unter dem neuen Display leidet. Der Akku ist mit 3000mAh kleiner als beim Note 4 und hat eine etwas geringere Laufzeit.

Die Aktivierung der Displays erfolgt separat. So kann die Leiste durch einen kurzen Fingerwisch aktiviert werden und der Hauptdisplay im Ruhemodus bleibt. Ob sich das Konzept durchsetze wird sicher auch davon abhängen, wie die App Hersteller darauf reagiert. Kommen viele interessante Anwendungen für die EDGE-Leiste, werden das sicher auch die Kunden positiv honorieren. Bleiben dagegen die Innovationen aus, ist das Gerät nur eine teure Version des Note mit Knick. Immerhin zahlt man je nach Anbieter 150 bis 250 Euro mehr für das Note EDGE im Vergleich zum normalen Note. Falls es sich durchsetzte gibt es vielleicht bald die nächsten EDGE Versionen zum Galaxy S6 oder zum Alpha. Entsprechende Gerüchte zur EDGE Familie machen bereits die Runde.

In Verbindung mit einem Vertrag kann das Samsung Galaxy Note Edge bei den Anbietern O2 und Vodafone erworben werden.

O2 bietet das Samsung Galaxy Note Edge in Verbindung mit dem Blue All-in M-Tarif an. Neben einmaligen Kosten von 23,99 Euro, beträgt die Grundgebühr in den Monaten 1 bis 12 54,49 Euro. Ab dem 13. Monat erhöht sich diese auf 57,49 Euro. Dadurch belaufen sich die Gesamtkosten auf 1367,75 Euro. Neben dem Samsung Galaxy Note Edge, kann der Nutzer zudem eine Gesprächs-, SMS- und Internetflatrate mit einem Datenvolumen von 1000 Megabyte nutzen.

Smartmobil bietet den LTE S-Tarif für eine durchschnittliche Grundgebühr von 12,45 Euro an. Mit dem LTE S-Tarif kann eine Gesprächs- und Internetflatrate genutzt werden. Das Datenvolumen umfasst dabei 1000 Megabyte und kann eine Geschwindigkeit von 21,1 Mbit/s erreichen. Zuzüglich der einmaligen Anschlussgebühr von 24,95 Euro, entsprechen die Gesamtkosten 323,75 Euro. Falls das Samsung Note Edge beispielsweise bei Amazon gekauft wird, entstehen insgesamt Kosten von 1078,75 Euro, was einer Grundgebühr von 44,94 Euro entspricht.

Das Samsung Note EDGE im Video:

About Redaktion

Ich beschäftige mich bereits seit 2005 mit dem Thema Telekommunikation und Mobilfunk auf dem deutschen Markt. Meine Spezialgebiete sind dabei die mobilen Datentarife, Prepaid-Karten und die Angebote der Handy-Discounter (insbesondere die Allnet-Flatrates). Bei Fragen und Anmerkungen stehe ich im Kommentarbereich gerne zur Verfügung.

Check Also

Sparhandy – extrem günstige Handyverträge samt Allnet Flat am Wochenende

 Sparhandy – extrem günstige Handyverträge samt Allnet Flat am Wochenende – Bei Sparhandy hat man …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.