Home / Allnet Flat mit Handy / iPhone 7 mit Allnet Flat – die aktuellen Preise im Überblick

iPhone 7 mit Allnet Flat – die aktuellen Preise im Überblick

iPhone 7 mit Allnet Flat – die aktuellen Preise im Überblick – Mit dem iPhone 7 hat Apple 2016 die neuste Version der iPhone Reihe vorgestellt und etwas überraschend war, dass sich das Design im Vergleich zum Vorjahr kaum verändert hat. Normalerweise setzt Apple alle zwei Jahre auf eine Überarbeitung beim Design und nach diesem Rhythmus hätte das iPhone 7 ein neues Design bekommen müssen. So bleibt das Design (bis auf kleinere Änderungen) identischen und es werden wohl erst die iPhone 8 Modelle 2017 sein, die mit einem neuen Aussehen auf sich aufmerksam machen können. Dem Marktanteil hat es nicht geschadet, das Apple das Design beibehalten hat, im Gegenteil, im letzten Quartal 2016 konnte das Unternehmen auch dank der iPhone 7 Modelle sogar Samsung (außer in China) überholen.

Bei der Technik gibt es im Gegensatz zum Design einige Neuerungen. So wurde sowohl der Prozessor als auch der Speicher überarbeitet.  Apple selbst schreibt zu den Ansprüchen an das Smartphone:

Das neue iPhone bietet fortschrittliche Kamerasysteme, für Bildaufnahmen in bisher unerreichter Qualität, mehr Rechenleistung und Performance mit der bisher besten Batterielaufzeit in einem iPhone, immersive Stereo-Lautsprecher, ein breites Farbsystem angefangen bei der Kamera bis hin zum Display und zwei neue wunderschöne Finishes. Es ist das erste spritzwasser- und staubgeschützte iPhone. iPhone 7 und iPhone 7 Plus werden ab Freitag, 16. September in mehr als 25 Ländern erhältlich sein.

Die größte Neuerung bei der aktuellen Generation der iPhone Modelle ist leider nicht für das normale iPhone verfügbar. Nur wenn man zum iPhone 7 plus greift (das auch etwas teurer ist) bekommt man die neuen Dual Lens Kamera mit zwei Objektiven, die noch bessere Aufnahmen möglichen machen soll und viele neue Funktionen für Fotos bietet.

Preislich orientieren sich die iPhone 7 Modellen an den Vorgängern. So gibt es die kleinste Version des iPhone 7 (mit 32GB Speicher) ab 759 Euro ohne Vertrag zu kaufen.  Mit 128GB Speicher steigt der Preis dann bereits auf 869 Euro und wer 256GB internen Speicher haben möchte, zahlt sogar 979 Euro. Der Speicher ist dabei wie immer nicht erweiterbar. Man kann also nur das nutzen, was man auch gekauft hat.

Eine weitere Neuerung gibt es ebenfalls nur mit etwas Aufpreis. Apple hat für die Geräte die Farbe „Jet Black“ eingeführt. Damit ist ein hochglänzendes schwarzes Finish gemeint, das im deutschen Shop unter der Bezeichnung diamantschwarz zu finden ist. Diese Farbe steht aber nur zur Verfügung, wenn man eine der Versionen mit 128GB oder 256GB speicher nimmt. Unter 859 Euro bekommt man also nur die normalen Farben des iPhone 7.

Preislich sind die Modelle damit wieder mit die teuersten Geräte auf dem Markt und dieser Preis schlägt sich auch auf die Allnet Flat Angebot mit iPhone nieder, auch hier zahlt man meistens mehr als für andere Geräte.

Die aktuelle Preis für das iPhone 7 mit Allnet Flat

[sam_ad id=“99″ codes=“true“]

Kritisch wurde bereits im Vorfeld diskutiert, dass Apple mittlerweile auf die Kopfhörerbuchse bei den Geräten verzichtet. Stattdessen wird die Musik jetzt auch über den normalen Anschluss mit ausgeliefert, was zu einem Problem werden kann, wenn man gleichzeitig die Geräte laden und Musik hören möchte. Aber auch dafür gibt es mittlerweile Lösungen.

Die Kamera im iPhone 7

Die neue Dual Lens Kamera ist leider nicht im iPhone 7 enthalten sondern nur in der Plus-Variante verbaut. Aber auch die normale Kamera hat Apple etwas aufgerüstet und bietet sie mit verbessertes Technik an. Die neue 12-Megapixel Kamera bietet eine optische Bildstabilisierung und eine ƒ/1.8 Blende.

Zusätzliche Fortschritte bei der Kamera beinhalten:

  • Einen neuen, von Apple entwickelten Bildsignalprozessor, der mehr als 100 Milliarden Prozesse auf einem einzigen Foto in gerade einmal 25 Millisekunden verarbeitet, was im Resultat zu unglaublichen Fotos und Videos führt;
  • Eine neue 7-Megapixel FaceTime HD Kamera mit breiter Farberfassung, fortschrittlicher Pixel-Technologie und automatischer Bildstabilisierung für sogar noch bessere Selfies; und
  • Einen neuen 4fach-LED True Tone Flash, der um 50 Prozent heller ist als bei iPhone 6s und einen innovativen Sensor beinhaltet, der das Flackern von Lichtern erkennt und dieses in Videos und Fotos kompensiert.

Mittlerweile haben die Geräte ein weiteres Update erhalten und bieten einen neuen Schärfentiefe-Effekt. Dabei werden automatisch bei den Bildern Vorder- und Hintergrund getrennt. Auf diese Weise lassen sich beide Ebenen getrennt abbilden und bearbeiten, was komplett neue Effekte möglich macht.

Der neuen Prozessor im iPhone 7

Neu im iPhone 7 ist auch der Apple A10 Fusion Chip. Dieser soll sparsamer sein und gleichzeitig mehr Leistung bieten. Das Unternehmen hat dieses Kunststück durch eine neue Architektur des Prozessors erreicht. Apple schreibt dazu:

Die CPU des A10 Fusion hat jetzt vier Kerne: sie integriert nahtlos zwei im Verhältnis zu iPhone 6 doppelt so schnelle High-Performance-Kerne mit zwei Hocheffizienz-Kernen, die in der Lage sind mit gerade einmal einem Fünftel der Energie der High-Performance Kerne auszukommen. Die Grafikleistung ist mit bis zu dreifacher Geschwindigkeit im Vergleich mit iPhone 6 ebenfalls höher, bei gleichzeitig gerade einmal dem halben Energieverbrauch, wodurch eine neue Qualität bei Gaming und professionellen Apps erreicht wird.

In den Benchmark-Tests wird die Leistung des neuen Prozessor bestätigt. Das iPhone 7 lässt die Konkurrenz bei der Performance sehr weit hinter sich und bietet eine Leistung, an der sich alle anderen Geräte messen müssen. Es bleibt abzuwarten, ob die kommenden Topmodelle von Samsung, LG und Huawei hier mithalten können.

Das Fazit zum iPhone 7

Insgesamt hat Apple mit dem iPhone 7 wieder ein Topmodell auf den Markt gebracht, das zwar einige Innovationen vermissen lässt, aber insgesamt trotzdem eines der besten Geräte am Markt ist. Viele Tests und Portale haben das in letzter Zeit wieder und wieder bestätigt. Knackpunkt ist aber nach wie vor der hohe Preis. Vergleichbare Technik findet man auf dem Markt mittlerweile auch bereits für einige hundert Euro weniger und es ist daher vor allem die Kombination aus Technik und Software, die Apple einzigartig macht. Ob die Kunden aber dauerhaft nur dafür viel Geld ausgeben, bleibt zweifelhaft.

Derzeit scheint das aktuellen iPhone 7 aber wieder einen Nerv bei den Fans getroffen zu haben, denn die Verkaufszahlen liegen über den Planungen. Für 2017 soll dazu das iPhone 8 mit einem neuen Design und auch neuen Funktionen kommen – Apple könnte hier also den eignen Marktanteil sogar noch mal steigern. Ob es so kommen wird, muss aber das laufende Jahr zeigen, bis dahin hat Apple mit dem iPhone  auf jeden Fall viel richtig gemacht.

iPhone 7

Zuverlässigkeit
Preis/Leistung
Service

Das iPhone 7 von Apple ist derzeit mit das beste Handy auf dem Markt, lässt aber neue Features vermissen.

User Rating: Be the first one !

About Redaktion

Ich beschäftige mich bereits seit 2005 mit dem Thema Telekommunikation und Mobilfunk auf dem deutschen Markt. Meine Spezialgebiete sind dabei die mobilen Datentarife, Prepaid-Karten und die Angebote der Handy-Discounter (insbesondere die Allnet-Flatrates). Bei Fragen und Anmerkungen stehe ich im Kommentarbereich gerne zur Verfügung.

Check Also

Allnet Flatrates mit Handy und Smartphone

Allnet Flatrates mit Handy und Smartphone – Sehr häufig gibt es neben den reinen Allnet-Flat …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.